Tag erweiterung

Infostand im April

Der am 01.04.2017 von 10:00 bis13:00 Uhr angekündigte Infostand musste von Brühler Markt auf den Steinweg umgestellt werden. An diesem Infostand wird die Brühler Piraten Partei über das Thema „Ist das CETA Abkommen noch zu verhindern? Informieren. Diese Aktion wird in Zusammenarbeit mit dem Verein Mehr Demokratie e. V. NRW organisiert. Die Freihandelsabkommen CETA und TTIP drohen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu untergraben. Durch beide Verträge könnten Großunternehmen EU-Mitglieds...
Weiterlesen

 

Ortsgruppen Treffen, am Mi., den 05.04.2017

Hallo alle Politik Interessierten, die Piratenpartei-Brühl lädt ein zu ihrem Ortsgruppen Treffen, am Mi., den 05.04.2017 ab 19:30 Uhr im Restaurant “Seasons“, in der Bahnhof Straße 15. Alle Themen werden öffentlich sein: TOP 1. Vorbereitung des Kreis Parteitag vom 30.04.2017 in der Gaststätte zur Eule in Kierberg TOP 2. Reflektion des Infostandes gegen CETA vom 01.04.2017 TOP 3. Vorbereitung der Infostände und Aktionen zum Landtagswahlkampf NRW ...
Weiterlesen

 

Zieht der Phantasialand-Erweiterung endlich den Stecker!

Die fast 15 Jahre andauernde Auseinandersetzung um die Erweiterung des Phantasialands ging in die nächste Runde: Von Dezember 2014 bis Juni 2015 wurde auf Veranlassung des NRW-Umweltministers Johannes Remmel (GRÜNE) ein Moderationsverfahren zwischen dem Phantasialand, den Umweltschutzverbänden und den von der Erweiterung betroffenen Anliegern durchgeführt. Das sind die Mitglieder des Kleingartenvereins und des Angelvereins, von „bovivo“ und die Bürgerinitiativen“ 50.000 Bäume“ und „Osterweiterung“. Am 14.12.2012 fasste der Regionalrat Köln einen Beschluss: Das Phantasialand darf das Naturschutzgebiet „Ententeich“ als Erweiterungsfläche nutzen. Dieses „Naturschutzdreieck“ hat die Form eines Dreiecks mit den Straßenseiten A 559, der Landstraße L 194 und der Berggeiststraße. Zusammen mit einem kleinen Gebiet von 3 ha im Osten vom Phantasialand bis zur Kuhgasse gesteht der Regionalrat dem Phantasialand eine Gesamt-Ausgleichsfläche von insgesamt 19 ha zu. Dafür darf sich das Phantasialand nicht wie ursprünglich vorgesehen und vom damaligen Brühler Bürgermeister Kreuzberg in Aussicht gestellt, über die L 194 hinaus in die Ville ausdehnen. Das wäre ein Flächenzuwachs von 33 ha gewesen und damit mehr als eine Verdoppelung des heutigen PHL-Geländes. Weiterlesen
 

Den Naturschutzverbänden wurden keinerlei Zugeständnisse gemacht

Im gesamten Moderationsverfahren wurde der Bestandsschutz stillschweigend akzeptiert – aber für das Phantasialand, nicht für die Naturschutzgebiete! Der Beschluss des Regionalrats ist ein einseitiges Zugeständnis an das PHL. Parkdirektor und Kenter fordert eine schnelle Umsetzung dieses Beschlusses. Warum eigentlich? Der Regionalrat gesteht dem PHL nur das Recht auf eine Erweiterung zu - nicht aber die Pflicht zum sofortigen Ausbau. Das Moderationsverfahren hat nichts Neues gebracht. Herr Kenter bestand auf der Durchsetzung seiner Interessen und zeigte sich in keiner Weise kompromissbereit. Durch eine voreilige Pressemitteilung erweckte er bereits am Anfang des Moderationsverfahrens in der Öffentlichkeit den Eindruck, die Erweiterung sei schon beschlossene Sache und könne sofort kommen. Weiterlesen