Stabsstelle Bürgerbeteiligung

Netzwerk Bürgerbeteiligung

Netzwerk Bürgerbeteiligung

Die seit 2014 von den Piraten geforderte Schaffung einer Stabsstelle „Bürgerbeteiligung“ wurde 2015 vorbildlich von der Stadtverwaltung Brühl und ihrem Bürgermeister Dieter Freytag umgesetzt.

Ein nennenswerter Erfolg der Brühler Piraten, die im Kommunalwahlprogramm 2014dieses Bindeglied zwischen Politik, Verwaltung und Bürgerschaft gefordert haben, um bürgernahe Entscheidungsfindungen in der Kommune zu fördern.So enthält der Punkt „Bürgernähe“ in unserem Kommunalprogramm Forderungen nach „Stärkerer Beteiligung und früherer Miteinbeziehung der Bürger in Planungs- und Entscheidungsfindungen“ sowie “Schaffung eines unabhängigen Bürgerbüros fürBürgerbeteiligung innerhalb der Stadtverwaltung“.

Für Interessierte empfehlen wir zusätzlich die Seite von „Netzwerk-Bürgerbeteiligung“. Sie bietet einen guten Einblick darin wie Bürgerbeteiligung gestärkt und vorangebracht werden kann. Wie lassen sich partizipative, direkte und repräsentative Demokratie sinnvoll verbinden? Wo liegen Stärken und Schwächen der verschiedenen demokratischen Verfahren? Wie kann ein gutes Zusammenspiel aussehen? Beiträge hierzu finden Sie im aktuellen Themenschwerpunkt „Direkte Demokratie & Bürgerbeteiligung“.