Die Brühler Piratenpartei setzt sich für transparente und bürgernahe Konsolidierungsgespräche zum Haushalt 2016 ein

Ein gesundes Verhältnis zwischen der Verringerung der Ausgaben und der Erhöhung der Einnahmen des Brühler Haushaltes ist Grundvoraussetzung zur Abwendung des für 2016drohenden Haushaltskonzeptes.Die ersten Schritte für bürgerverträgliche Maßnahmen sind getan.
Unter anderem durch die Einsparung von 110.000 € bei der Entscheidung über die Gestaltung des Balthasar-Neumann-Platzes.Auch bei der Frage der Neugestaltung des Rathausanbaus B im Steinweg, setzt sich die Piratenpartei für ein sinnvolles Zusammenspiel zwischen Kosten und Nutzen ein.Uns ist wichtig, dass all diese Diskussionen um den Haushalt der Stadt Brühl in öffentlichen Runden geführt werden.